Alemannenschule Mengen
Alemannenschule Mengen

Bericht über die Kinderkonferenz am 18.03.2014

Am Dienstag den, 18.03.2014 hatte die Alemannenschule Mengen eine Kinderkonferenz. Bei der Kinderkonferenz werden Probleme mit allen Kindern besprochen. Um 10 .45 Uhr gingen alle Schüler in die kleine Halle. Als alle in der Halle waren,  hat Frau Modlich ein Lied über „Grüßen“  eingeschaltet. Dann hat Frau Modlich gefragt,  was das Lied bedeutet. Lena hat sich gemeldet und hat gesagt: ,, Dass wir die Lehrer mehr grüßen sollen.“  Wir haben besprochen, dass es höflich ist, wenn wir uns morgens begrüßen. Alle haben beschlossen, dass wir das ab sofort immer machen wollen. Danach meinte Frau Helle, dass wir die Roller nicht ins Gebüsch schmeißen sollen. Auch Frau Brandt  meinte, dass wir nicht mit dem Roller ins Gebüsch fahren und springen sollen, denn man kann ja nicht wissen ob da ein Kind läuft. Die Strafe, die sich die Lehrer überlegt haben, war: Rollerverbot. Frau  Kipf  sagte auch noch, dass sie beobachtet hat, wie Kinder den Roller von  anderen nehmen  und damit fahren. Das fand sie nicht gut. Wenn eine Klasse  aus hat und die anderen noch Schule haben, sollen sie sich leise verhalten. Das letzte Thema war, dass manche nicht auf das STOPP Zeichen und auf das leise Zeichen hören. Auch hier haben wir gemeinsam beschlossen, dass wir uns von nun an mehr anstrengen wollen. Das Thema mit den Läusezetteln war, dass man den Zettel gleich  nachdem wir ihn  bekommen  haben am nächsten Tag wieder mit die Schule bringen soll.  Wer den Zettel  nicht dabei hat, wird  sonst wieder nach Hause geschickt. Am Schluss waren  sich alle einig  und wollen sich nun an die Regeln halten. 

Das war die Kinderkonferenz vom 18.03.2014.
Geschrieben von Pauline und Carla.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Alemannenschule Mengen, Schulstraße 19A, 79227 Schallstadt
Tel.: 07664 2600, Mail: poststelle@gs.schallstadt-mengen.schule.bwl.de