Alemannenschule Mengen
Alemannenschule Mengen

Landschulheimaufenthalt am 8./9. Mai 2014

Am 8. Mai 2014 ist die 4. Klasse der Alemannenschule Mengen zum Schluchsee auf das Landschulheim gefahren. Pünktlich um 7. 30 Uhr sind die Fahrer Frau Schäfer, Frau Klaus, Frau Wisser, Herr Stöhr und Herr Gimbel an der Schule losgefahren. Gegen 9 Uhr sind wir am Haus der Natur angekommen. Frau Schäfer und Frau Klaus haben das Gepäck ausgeladen und fuhren sofort wieder nach Hause. Dann gab es im Haus der Natur erstmal Frühstück. Frau Wisser und Herr Stöhr fuhren zur Jugendherberge, um die Bus- und Zugkarten zu holen. Herr Gimbel blieb bei uns und sagte: „ Ich kenne eure Namen nicht gut, deshalb machen wir ein Namensspiel. Ich schreibe einen Buchstaben an die Tafel und wer mit diesem Buchstaben anfängt, der steht auf.“ Danach kam der Feldberg Ranger Tobias Kunzer, der mit uns das Junior Ranger Abzeichen machte. Gegen 9. 30 Uhr ging die Wanderung los. Etwa 30 Minuten später waren wir beim Bismarckdenkmal, das auf 1450m Höhe liegt. Hier sind Frau Wisser und Herr Stöhr dazu gestoßen. Tobias sagte: „ Von hier hat man normalerweise eine schöne Aussicht.“ Wir hatten aber leider sehr viel Nebel. Ein paar Meter weiter mussten wir sogar ein großes Schneefeld überqueren. Nach 2 Stunden wandern, kamen wir am Bannwald an. Nachdem uns Tobias die Geschichte vom Bannwald erklärt hatte, liefen wir weiter zum Feldsee. Ein wunderschöner See! Dort vesperten wir alle zusammen und die Jungs bauten eine kleine Brücke aus Stämmen über den Bach, der in den Feldsee fließt. Anschließend teilte Tobias uns in 3 Gruppen ein: Die Interviewgruppe, die Malgruppe und die Bächlegruppe. Nun begann das Junior Ranger Abzeichen. Jede Gruppe musste einen Fragebogen beantworten und eine praktische Aufgabe lösen. Die Interviewgruppe musste ein Interview mit Feldseetouristen führen, die Malgruppe musste den Lebensraum des Auerhahns malen und die Bächlegruppe musste kleine Insekten aus dem Bächle und dem Feldsee fangen. Alle haben das Abzeichen bestanden. Danach liefen wir zum Haus der Natur zurück und stiegen in den Bus, der zum Bahnhof Bärental fuhr. Danach sind wir mit dem Zug nach Seebrugg gefahren. Die Jugenherberge war jetzt nicht mehr weit. Wir waren alle hungrig und müde. Jetzt gab es erstmal leckeres Abendessen. Später konnte jeder Spielen. Entweder Volleyball, Fußball oder Tischtennis.

Freitag, den 9. Mai 2014
Am nächsten Tag mussten alle um 6. 30 Uhr aufstehen, packen und frühstücken. Herr Kruppenbacher und Frau Päschke kamen mit ihren Autos und fuhren mit den anderen Begleitpersonen alle Schüler zum Titisee. Dort machten wir zum Abschluss noch eine schöne Bootsrundfahrt mit dem Piratenschiff Titus. Danach fuhren alle Schüler glücklich mit den Autos nach Hause. Das war ein schöner Klassenausflug.

Von Lena

Druckversion Druckversion | Sitemap
Alemannenschule Mengen, Schulstraße 19A, 79227 Schallstadt
Tel.: 07664 2600, Mail: poststelle@gs.schallstadt-mengen.schule.bwl.de