Alemannenschule Mengen
Alemannenschule Mengen

Besuch im "Kunstraum Alexander Bürkle"

Wir besuchen den Kunstraum Alexander Bürkle

Am Donnerstag, den 1.2.2018, machten wir mit unserer Klasse einen Ausflug zum „Kunstraum Alexander Bürkle“ in Freiburg. Zwei Feuerwehrautos brachten uns dort hin. Die Ausstellung hieß „Sachensucher“ – „sammeln, speichern und archivieren wie Pippi Langstrumpf“. In dem Museum ging es hauptsächlich um Kunst und gesammelte Dinge. Es gab auch Kunstwerke, die auf den Böden lagen. Frau Kathrin Gut-Hackmann hat  uns durch das Museum geführt. Sie erklärte, was es mit den Bildern auf sich hat. Sie hat von Künstlern erzählt, die gerne Sachen gesammelt haben. Als wir alles angeschaut haben führte uns Frau Gut zu einem Raum, in dem sehr viel  Bastelmaterial lag. Wir durften uns setzen und erst mal essen.

Danach sagte uns Frau Gut, dass wir mit den Sachen etwas basteln dürfen. Wir hatten freie Wahl. Es gab zum Beispiel ein Band zum Binden oder häkeln, welches im Dunkeln leuchtet. Es gab auch viele Dinge, die weggeworfen worden waren wie z.B. alte Garnspulen, aber die zum Basteln noch super gebraucht werden können.So bastelte jeder was er zu den einzelnen Materialien im Kopf hatte. Zum Schluss wurde von unseren Kunstwerken ein Foto gemacht. Es war ein toller Vormittag.

S.B.

 Der Ausflug zum Museum

Mit den Feuerwehrautos sind wir am Donnerstag nach Freiburg zu dem Kunstraum Alexander Bürkle gefahren und hatten auf der Fahrt viel Spaß. Als wir da waren hat uns eine sehr nette Frau begrüßt. Wir haben uns an einen Tisch gesetzt und Sachen besprochen wie zum Beispiel, dass man nichts anfassen darf. Dann sind wir auch schon in verschiedene Räume. Im Raum 1 waren Kisten mit den unterschiedlichsten Sachen zu sehen. Dann sind wir in einen Raum mit einem großen verwirrenden Muster in den Farben blau, schwarz und weiß.  Im nächsten Zimmer lagen Deckel, Holz, Steine und ein altes Seitentei leiner Holzkiste auf dem Boden. Im mehreren Bilderrahmen konnte  man viele bunte Brotverschlüsse sehen. Danach sind wir in einen Raum auf dem Boden lag ein Jeansmuster. Nach der Besichtigung haben  wir eine Pause gemacht und durften etwas essen.

Anschließend  durften wir basteln. Wir haben mit bunten Rollen und Schnüren  unsere eigenen Kunstwerke gemacht. Wir haben uns verabschiedet  und sind mit den Feuerwehrautos zurück zur Schule gefahren. Das war ein tolles Erlebnis!

R.W.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Alemannenschule Mengen, Schulstraße 19A, 79227 Schallstadt
Tel.: 07664 2600, Mail: poststelle@gs.schallstadt-mengen.schule.bwl.de